Abreißzapfen

Druckguss

Eingusszapfen in Druckgießformen zur Verwendung bei Druckgießmaschinen mit waagerechter Kaltkammer. Wenn aus anschnittechnischen Gründen ein Eingusszapfen wie in Formen für Maschinen mit senkrechter Kaltkammer oder Warmkammermaschinen vorgesehen werden soll, ist ein sogenanntes Dreiplattenwerkzeug erforderlich. Wie das Bild zeigt, führt ein Gießlauf von der waagerechten Gießkammer senkrecht nach oben zum Eingusszapfen, der sich in der mittleren Platte der Druckgießform befindet. Rechte und mittlere Platte bilden die eingussseitige Formseite, während die linke Platte zur beweglichen Formseite gehört. Beim Öffnen der Form wird zunächst die mittlere Platte von der beweglichen Formseite mitgenommen, bis sie durch die eingebauten Anschlagbolzen arretiert wird. Dabei wird der Eingusszapfen an seiner engsten Stelle im Moment der Formöffnungsbewegung abgerissen. Der Gießrest fällt durch die Verbiegung bei der Formöffnungsbewegung und durch das Nachdrücken des Gießkolbens automatisch ab.
 

Schematische Darstellung der Arbeitsfolge bei einem Dreiplattenwerkzeug mit Abreißzapfen 
a) Gießen, b) Öffnen der Form, c) Auswerfen des 
Gussstücks (Gießrest fällt ab)© GIESSEREI LEXIKON

Zum Thema