Anriss

Material and Casting Testing
Makroskopische Werkstofftrennung, die nur einen Teil des betrachteten Querschnittes erfasst, Rissauslösung).

In der Bruchmechanik bezeichnet man als Anriss das an der Bauteiloberfläche erkennbar werdende Vorstadium eines Risses, insbesondere bei der Ermüdung. Anrisse entstehen durch konzentrierte Gleitvorgänge unterhalb der Oberfläche. Anrisse werden als solche registriert, sobald ihre Länge einem mittleren Korndurchmesser entspricht. Die Beobachtung kann mittels Lichtmikroskopie, elektronenmikroskopische Abdrucktechnik und elektrische Potentialsonde erfolgen.

Zum Thema

GP_10-2018-26.jpg
+ Exklusiv
GP 10/2018

Härteprüfung in der Gießerei-Industrie

Mit der roboterbasierten Härteprüfanlage von Hegewald & Peschke lässt sich die Härte von Bauteilen und Fertigerzeugnissen vollautomatisch testen. Für den mobilen Einsatz eignen sich die Prüfgeräte von Ernst.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.