Auffrischen

Allgemein

Erneuern, aufarbeiten und ergänzen von Stoffen, die im Produktionszyklus mehrfach und wiederholt verwendet werden sollen. Verbrauchtes Material soll anteilig erneuert werden, so dass der Umlaufprozess des Stoffes im Gleichgewicht gehalten werden kann. Für den wiederholten Einsatz von tongebundenen Formstoffen ist ein Gleichgewichtszustand von Abbrand, Austrag und Zuführung der Formstoffkomponenten anzustreben. Hierzu erfolgt eine Auffrischung mit Neusand, Bentonit und gegebenenfalls Kohlenstoff. Die Zugaberaten lassen sich aus den Belastungskenngrößen des Formstoffs berechnen und abschätzen. Bei einer Auffrischung von 2 % in jedem Zyklus ergibt sich ein 90%iger Austausch nach 100 Zyklen beziehungsweise Umläufen. Die Anreicherung von je Umlauf zugegebenen Komponenten erfolgt systematisch und kann nach folgender Gleichung berechnet werden: (Bild)

Kn = (1-(1-z)n+1) · 100 (%)

Kn - Konzentration der Komponente nach n Umläufen
n - Anzahl der Umläufe
z - Zusatz bei Anreicherung je Umlauf (Zyklus)
 

 

Zum Thema