Automatenmessing

Metallurgy
Veraltete Bezeichnung für Kupfer-Zink-Knetlegierung mit guter Zerspanbarkeit (Bildung von kurzen, nadeligen Spänen). Die erforderliche Zerspanbarkeit wird durch Bleigehalte von 1 bis 3 % erreicht. Blei ist im Messing unlöslich und bildet feinverteilte Einschlüsse an den Korngrenzen, die das Abschälen des Werkstoffes beim Zerspanen erleichtern.

Heute verwendete Werkstoffe:

CuZn39Pb2, CuZn39Pb3 und CuZn40Pb2.