Bitumen

Metallurgy
Naturprodukt, auch als Naturasphalt bezeichnet, welches nach der Ausscheidung von leicht siedenden Anteilen aus Erdöl entsteht. Bitumen ist bei Raumtemperatur fest und erweicht bei Temperaturerhöhung, wobei es ab 150 °C dünnflüssig wird.

Hocherweichende Bitumina und Asphaltite wurden und werden als Glanzkohlenstoffbildner eingesetzt. Der Nachteil der Bitumina ist ihr geringes Glanzkohlestoffbildungsvermögen und der sehr hohe Schwefelwert, der die Einsatzmöglichkeiten stark einschränkt.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.