BMI-Verfahren

Gussstücke

Verbundgussverfahren (Abkürzung für Bi-Metalic-Interlock-Verfahren), das in den USA entwickelt wurde und zur Erzeugung fest haftender Schrumpfverbindungen in Verbundgussstücken dient. Die Eingießteile werden durch Strahlmittel- oder Salzbadbehandlung aufgeraut.

Zum Thema