Ceramcast-Verfahren

Herstellung Formen und Kerne
Genaugießverfahren mit geteilten Formen für Aluminiumlegierungen. Dabei wird eine breiartige, mit Äthylsilikatbinder versetzte Formmasse über die Modelle gegossen. Nach Abbinden der Formmasse und Abheben der Modelle werden die Formhälften zum Austreiben des in der Masse vorhandenen Alkohols und zur Schaffung der erforderlichen Gasdurchlässigkeit schnell getrocknet und gebrannt. Dieses Verfahren eignet sich besonders für konturenscharfe und maßgenaue Gussteile mit sehr glatter Oberfläche.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.