Connor-Anschnitt

Herstellung Formen und Kerne
Spezielle Form des Überlappungsanschnitts, der nach seinem Erfinder benannt wurde. Die schmale Überlappung von Lauf und Gussteil von 1 bis 2  mm lässt den Lauf gleichzeitig als Speiser wirken. Durch die Aufheizung der Sandkante zwischen Lauf und Gussteil verzögert sich die Erstarrung an der Überlappungsstelle. Das System wird vielfach für die Herstellung von Gussteilen aus Gusseisen mit Lamellengraphit eingesetzt.

Zum Thema