Curiepunkt

Metallurgie

(Curie-Temperatur). Temperatur für den Übergang vom ferromagnetischen in den paramagnetischen Zustand. Unterhalb der Curietemperatur sind Eisen, Cobalt, Nickel und deren Legierungen magnetisch. Curiepunkte sind für Eisen 769 °C, Cobalt 1130 °C, Nickel 320 °C und Zementit Fe3C 218 °C. Austenitische Werkstoffe sind unmagnetisch, da kein Zerfall des γ-Mischkristalls (Austenit) in ferromagnetische Phasen wie Ferrit und Perlit beziehungsweise Zementit und Perlit oder Martensit stattfindet.

Zum Thema