Doppelgefäßverfahren

Metallurgy
Kombiniertes Verfahren bei der Erschmelzung von Stahl, indem der flüssige Stahl nach dem Ofenabstich in einem zweiten Gefäß, zum Beispiel einem Konverter oder einer speziellen Pfanne, weiterbehandelt wird. Solche Behandlungseinheiten sind zum Beispiel der AOD-Konverter, der VODC-Konverter sowie Abstichentgasungs-, Umlaufentgasungs- und Vakuum-Heiz-Entgasungseinrichtungen.

Zum Thema