doppeltes Schwindmaß

Herstellung Formen und Kerne
Fachbegriff aus dem Modellbau, Schwindmaßzuschlag für ein Modell, von dem andere Modelle abgeformt werden. Dies trifft für das sogenannte Urmodell zu, das zur Herstellung der eigentlichen Arbeitsmodelle dient (Modell). Hierbei sind zwei Schwindmaße zu berücksichtigen, nämlich jenes des Arbeitsmodells beziehungsweise dessen Gießwerkstoffes und jenes des zu fertigenden Gussstückes. Gewöhnlich werden beide Schwindmaßzuschläge addiert.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.