Druckgießverfahren

Druckguss
Gießverfahren

Druckguss, Herstellungstechnik für Druckgusserzeugnisse. Der Anwendungsbereich der Druckgießverfahren hängt in erster Linie von der Art der Druckgusslegierung, der Gussteilgeometrie und der Größe der zu produzierenden Teile ab.

Unterschieden werden je nach Anordnung der das flüssige Metall aufnehmenden Gießkammer innerhalb oder außerhalb des Gießofens, (Gießeinheit):

Bild 1: Schematische Darstellung des Kaltkammer-Druckgießverfahrens© Theorie und Praxis des Druckgusses
  • das Kaltkammerverfahren (Bild  1) mit horizontaler Kaltkammer (Aluminium-, Magnesium-, Kupfer- und Zinklegierungen),
  • das Warmkammerverfahren (Bild  2) (Zinklegierungen und teilweise Magnesiumlegierungen).

Sonderentwicklungen des Druckgießverfahrens sind:

  • das Kaltkammerverfahren vertikaler Kaltkammer (Bild  3),
  • das Vakuumdruckgießverfahren,
  • das Druckgießverfahren mit Metallnachdruck,
  • das gasporenfreie Druckgießverfahren,
  • Druckgießverfahren mit Legierungen im teilflüssigem Zustand (Thixocasting, Thixospritzen von Magnesiumlegierungen).

Zum Thema