Einfallstelle

Castings
Konkave Einwölbung an der Außenfläche schlecht gespeister, relativ dickwandiger Gussstückbereiche als Folge einer Schwindungslunkerung, insbesondere bei Gießwerkstoffen, die zur Feinlunkerung neigen (Lunker). Auch an Querschnittsübergängen (Rippen) tritt dieser Fehler bevorzugt auf. In der massiven Zone des Querschnittsüberganges bleibt das Metall länger flüssig. Nachdem der benachbarte dünne Querschnitt bereits erstarrt ist und keine Nachspeisung von Metall mehr möglich ist, bildet sich infolge der Erstarrungsschrumpfung die Einfallstelle. Dabei kommt es bei einer örtlich ungenügenden Luftabführung gleichzeitig zu Gasblasenfehlern.

Zum Thema

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.