Eisencarbonyl

Metallurgy
Komplexverbindungen aus Eisen und Kohlenmonoxid, beispielsweise mit dem Carbonyl-Verfahren hergestellt, mit unterschiedlicher Zusammensetzung:

Eisenpentacarbonyl Fe(CO)5 ist eine ölige, blassgelbe bis rote, zähe Flüssigkeit, die bei etwa 100 °C siedet und sich unter Abspaltung von Kohlenoxid zersetzt. Das dabei zurückgewonnene Eisen (Carbonyleisen) hat hohe Reinheit und wird für Sinterwerkstoffe verwendet.


Eisentetracarbonyl Fe(CO)4, das dunkelgrüne Kristalle bildet, die sich bei 140 bis 150 °C zersetzen.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.