Elastizitätsgrenze

Material and Casting Testing
Beim Zugversuch ermittelte Spannung, bei der erstmalig eine nichtproportionale Dehnung auftritt. Die Grenze zwischen proportionaler (elastischer) und nichtproportionaler (plastischer) Dehnung ist allerdings bei den meisten Werkstoffen nur schwer bestimmbar. Man behilft sich daher mit der sog. Technischen Elastizitätsgrenze (Rp0,01), die nichts anderes ist als die 0,01 %- Dehngrenze und jene Spannung angibt, bei der die nichtproportionale Dehnung (εp) 0,01  % beträgt. Bei manchen Werkstoffen ist allerdings auch diese Spannung nicht eindeutig messbar, so dass auf die 0,2 %- Dehngrenze oder auf die 1 %-Dehngrenze ausgewichen werden muss.

Zum Thema

GP_10-2018-26.jpg
+ Exklusiv
GP 10/2018

Härteprüfung in der Gießerei-Industrie

Mit der roboterbasierten Härteprüfanlage von Hegewald & Peschke lässt sich die Härte von Bauteilen und Fertigerzeugnissen vollautomatisch testen. Für den mobilen Einsatz eignen sich die Prüfgeräte von Ernst.