Elektrolyse

Oberflächenbeschichtung

Ist eine unter Ionenentladung ablaufende Zerlegung einer chemischen Verbindung durch elektrischen Strom. Die Elektrolyse ist ein Redoxvorgang, Oxydation und Reduktion laufen räumlich getrennt ab: anodische Oxydation und katodische Reduktion. Das Verfahren wird beispielsweise bei der elektrolytischen Raffination von Kupfer, bei der Rückgewinnung von Kupfer aus Kupfersulfatlösungen oder bei der Erzeugung von Reinaluminium aus Aluminiumsalzschmelzen angewandt. Es kommt zur Metallabscheidung aus den Salzlösungen oder Salzschmelzen mit Hilfe einer Gleichspannungsquelle. Die Salzlösung oder Salzschmelze wird als Elektrolyt bezeichnet. Durch Dissoziation wird der Elektrolyt elektrisch leitend und das Metall aus dem Elektrolyt schlägt sich an der Katode nieder.

Zum Thema