Emaillierguss

Castings
Gusserzeugnisse, die emailliert werden. Emaillierfähig ist unter den Gusswerkstoffen vor allem Gusseisen. Dabei ist auf guten Wanddickenausgleich und sorgfältige Kantenabrundung zu achten. Querschnittserweiterungen führen zur Bildung von Haarrissen und Blasen in der Emailschicht. Beim Emaillierprozess zerfällt der Perlit, wobei sich von der Randzone her Ferrit bildet. Kohlenstoff in Form von Graphit wirkt günstig auf die Haftfähigkeit des Grundemails, sofern dieser in gleichmäßiger und feiner Verteilung vorliegt. Siliziumgehalte im Eisen fördern ebenfalls die Haftfähigkeit des Grundemails, wobei beste Ergebnisse bei einem Sättigungsgrad Sc = 1 bis 1,04 erzielt werden. Phosphorgehalte sollten möglichst niedrig eingestellt werden.

Zum Thema

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.