Enslin-Test

Formstoffe

Mit dem nach DIN 18132 genormten Versuchsablauf wird das Wasseraufnahmevermögen der Feinbestandteile eines Bodens ermittelt. Die Norm gilt für den Erd- und Grundbau. Eine Übertragung auf das Wasseraufnahmevermögen von Gießereiroh- und Betriebsstoffen ist inhaltlich möglich und sinnvoll. Das Wasseraufnahmevermögen W wird ermittelt aus:

W  =  (mW/md) · 100 %.

mW - Wasseraufnahme in g,
md - Probengewicht in g.
Das zu prüfende Material wird mit 0,2 g in die Versuchsapparatur eingewogen.

 

Zum Thema