Erstarrungsmorphologie

Metallurgie

Beschreibung von Struktur und Form der Kristallisation und Kristallstruktur, die sich beim Erstarrungsvorgang ausbilden. Zur Bestimmung des Erstarrungsverhaltens und der Erstarrungsmorphologie wird beispielsweise das Abschreckverfahren benutzt. Dabei lässt man die in einem kleinen Labortiegel befindliche Schmelze zunächst teilweise erstarren und schreckt danach in Wasser ab. Die zwei unterschiedlich schnell erstarrten Gefügeanteile sind metallographisch gut unterscheidbar. Werden mehrere Proben gleicher Zusammensetzung zu verschiedenen Zeitpunkten während der Erstarrung abgeschreckt, zeigen die metallographischen Schliffe sowohl die Stellen der beginnenden Kristallisation als auch den Ablauf des Kristallwachstums und somit auch die Erstarrungsmorphologie.

Zum Thema