eutektische Graphitmenge

Metallurgie

Anteil des bei der Erstarrung von Gusseisen eutektisch ausgeschiedenen Graphits. Für diese eutektische Graphitmenge, abgekürzt EGM, gilt folgende Beziehung:

EGM = Cges – 1,3 + 0,1(Si + P)

wenn der Sättigungsgrad Sc < = 1 ist, beziehungsweise

EGM = 2,93 – 0,22(Si + P)

wenn der Sättigungsgrad Sc > 1 ist (übereutektisches Gusseisen). Anstatt EGM wird in der Literatur auch die Bezeichnung MEG (Menge des eutektischen Graphits) gebraucht.

Die Ausscheidung des Graphits im grauen Gusseisen ist mit einer Volumenzunahme verbunden, die der Schrumpfung und Lunkerung entgegenwirkt. Die Lunkerung ist um so geringer, je größer die ausgeschiedene eutektische Graphitmenge ist.

Zum Thema