Flüssigbeschickung

Metallurgy
Beschickung eines Ofens mit bereits flüssigem, das heißt vorgeschmolzenem, teilweise bereits abstichfertigem Metall. So werden beispielsweise die Warmhalteöfen in Kokillen- und Druckgießereien vielfach mit flüssigem Metall nachgefüllt, das in getrennten Vorschmelzöfen erschmolzen wird. Ebenso werden Duplizieröfen in Eisengießereien mit flüssigem Eisen beschickt (Duplizieren). Auch das im Hochofen erschmolzene Eisen kann in einem nachgeschalteten Induktionsofen so weiterbehandelt werden, dass ein gießfertiges Eisen für die Gussfertigung entsteht (Flüssigverbundbetrieb). Bei Verwendung eines Konverters zur Herstellung von Gusseisen mit Kugelgraphit wird oft das fertig magnesiumbehandelte Eisen beispielsweise in einen Druckgießofen dupliziert.

Zum Thema