Formballen

Herstellung Formen und Kerne
1. Formkontur einer Sandform, die in den Formhohlraum ragt. Befindet sich dieser Ballen im oberen Formteil (Oberkasten), bezeichnet man dies als hängenden Ballen; im unteren Formteil (Unterkasten) als liegenden Ballen. Eine Variante beim Handformen ist der Wanderballen.

2. Synonym für den kastenlosen Formenblock beim kastenlosen Formen mit vertikaler Formteilung. Bei einem horizontal geteilten Formenblock wird zwischen Ober-und Unterballen (oberen und unteren Formblock) differenziert.

Bild 1: Formballen in einer Sandform© GIESSEREI LEXIKON
Bild 2: Hängender und liegender Ballen in einer Sandform.© GIESSEREI LEXIKON