Formpuder

Herstellung Formen und Kerne
Pulverförmiger Trennstoff für Modelle beim Sandformen. Der Puder wird in poröse Säckchen gefüllt und auf die Modelle aufgestäubt. Eine saubere, vollständige Trennung des Modells beim Abheben aus der Sandform wird unterstützt. Als Formpuder diente früher Lykopodium (Sporen des Bärlapps), heute werden hauptsächlich feingemahlene Pulver aus Kalkspat, Kreide oder gefälltem Kalk benutzt, desgleichen auch Resol-Kunstharze, Stärke oder Graphit.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.