Formsperre

Die Casting
Unterbrechung und Blockierung der automatischen Programmfolge bei Druckgießmaschinen; dabei wird der automatische Betriebsablauf nach dem Öffnen der Druckgießform so lange angehalten oder gesperrt, bis eine Kontrolleinrichtung meldet, dass das Gussstück vollständig ausgeworfen oder von einem Entnahmegerät vollständig übernommen worden ist und sich kein Metallrest mehr im Formbereich befindet. Erst die Freigabe der Formsperre setzt den weiteren Betriebsablauf wieder in Gang, und die Form kann gefahrlos geschlossen werden.

Verwendet werden als Kontrolleinrichtungen Photozellen als Lichtschranken in Verbindung mit einem Entnahmegerät, wobei der Abguss beim Herausfahren aus dem Formbereich optisch auf Vollständigkeit kontrolliert wird, ferner Infrarotfühler, die die Wärmestrahlung des entnommenen oder ausgestoßenen Abgusses messen, und schließlich auch Ausfallwaagen.

Zum Thema