Futterverschleiß

Metallurgy
Mechanisch, thermisch und chemisch bedingter Materialverlust der Feuerfestzustellung eines Schmelz-, Warmhalte- oder Gießofens während der Beschickung, des Schmelzens, des Warmhaltens und des Abstiches. So wird beim Füllen des Ofens der Herd sehr stark mechanisch belastet, beim Schmelzen tritt diese Belastungsart zurück, und thermisch-chemische Belastungen treten in den Vordergrund. Als Beispiel zeigt das Bild schematisch die Beanspruchungsarten der feuerfesten Baustoffe beim Kupolofen.
<IMAGENAME href="file:///Users/karenweirich/Documents/Weirichdaten/15_Buecher/916_GIESSEREI-LEXIKON_2018/04_Umbruch_GL_2018/03_Kapitel/02_Bilder/A-F/Futterverschlei%c3%9f_GL08_465.jpg" ac_imagehref="file://s:\Satz\Images\A-F\Futterverschleiß_GL08_465.jpg" ac_groupseparator="/"></IMAGENAME>
<IMAGETITLE ac_groupseparator="/" ac_cstyle="StandardLexikon/bildunterschrift" ac_pstyle="StandardLexikon/Bildunterschrift">Beanspruchung der feuerfesten Baustoffe beim Kupolofen</IMAGETITLE><IMAGESOURCE ac_groupseparator="/" ac_cstyle="StandardLexikon/bildquelle"> (</IMAGESOURCE><IMAGESOURCE ac_groupseparator="/" ac_cstyle="StandardLexikon/bildquelle" ac_pstyle="StandardLexikon/Bildunterschrift" cols="1">GIESSEREI LEXIKON</IMAGESOURCE><IMAGESOURCE ac_groupseparator="/" ac_cstyle="StandardLexikon/bildquelle">)</IMAGESOURCE>       Im Modellbau verwendetes Modellholz in Form von Platten, die aus dünnen Furnieren schichtweise aufgebaut und verleimt sind. Sie lassen sich gut bearbeiten und sind maßbeständig, sodass sie für Holzmodelle der Güteklassen H1 bis H3 entsprechend der Modellgröße und geplanten Abformzahl eingesetzt werden können.     Bezeichnung für die feuerfeste Auskleidung von Schmelz-, Warmhalte- und Gießöfen oder Pfannen.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.