Gasdruck-Messgerät

Allgemein

Gerät für die Form- und Kernformstoffprüfung, mit dem der Gasdruck und so indirekt die Gasmenge von Formstoffmischungen unter Wärmeeinwirkung in neutraler Stickstoffatmosphäre bestimmt wird. Die Probe wird in einem Glühschiffchen in den elektrisch beheizten Gasentwicklungsraum des Gerätes gebracht und erhitzt. Der sich bildende Gasdruck wird gemessen und aufgezeichnet. Aus dem Gasdruck lässt sich das Gasvolumen berechnen oder von einem Umrechnungsdiagramm ablesen. Außerdem kann auch das Gasvolumen in Abhängigkeit von der Gasentwicklungszeit und damit die Gaszahl ermittelt werden. Das Bild zeigt ausgewählte Beispiele des Entgasungsverlaufes von Kernformstoffen.

Entgasungsverlauf bei Kernformstoffen© GIESSEREI LEXIKON

Zum Thema