gießgerechtes Konstruieren

Herstellung Formen und Kerne

Gestaltung des Gussteils:



Aus den Angaben des Beanspruchungsprofils des zu konstruierenden Gussteils ist die geometrische Form des Gussteils abzuleiten, so dass eine qualitätsgerechte Fertigung möglich ist.

Insbesondere sind zu beachten:

fließ- und strömungsgerechte Gestaltung der Wanddicken und der Wanddickenübergänge,


Vermeidung von Materialanhäufungen,


Aufwendungen zum Abformen des Teils, Festlegung der Formteilung,


Berücksichtigung der Gießeigenschaften des ausgewählten Gusswerkstoffes,


Beachtung des Schwindungsverhaltens des Gusswerkstoffes,


Beachtung möglicher Spannungen, die bei der Erstarrung und Abkühlung auftreten können,


putz-, nachbehandlungs- und transportgerechte Konstruktion.

Gestaltung der Anschnitt- und Speisetechnik:


Gewährleistung einer sachgerechten Formfüllung durch die Dimensionierung des Gießsystems,


Sicherung der Dichtspeisung des Gussteils durch eine gerichtete Erstarrung und auch unter Einsatz von Speisern.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.