Glühfrischen

Wärmebehandlung

Glühbehandlung von weißem Temperguss (Tempern) in oxidierender Ofenatmosphäre. Beispielsweise entsteht beim Gastempern ein CO-CO2-H2-Gemisch, während beim Erztempern das CO-CO2-Gemisch durch das Beipacken von sauerstoffabgebendem Tempererz Roteisenstein entsteht. Im letztgenannten Falle wird das CO vom Sauerstoff des Erzes zu CO2 oxidiert:

Fe2O3 + CO  →  2FeO + CO2

Bei beiden Verfahren wirkt das CO2 entkohlend auf die Gussstückoberfläche, wobei sich wiederum CO bildet:

C + CO2  ⇔  2CO

Die Regenerierung der Glühatmosphäre erfolgt beim Erztempern selbsttätig durch das Erz, beim Gastempern durch Einblasen von Luft und Wasserdampf.

Zum Thema