Grobätzung

Metallographie

Kontrastierverfahren zur Sichtbarmachung des Makrogefüges.

Mit höher konzentrierten, das heißt, stärker angreifenden Ätzmitteln kann das erstarrungsabhängige Makrogefüge einer feingeschliffenen metallischen Probe entwickelt werden, das nachfolgend mit dem bloßen Auge oder mit geringer Vergrößerung betrachtet werden kann (Bild). Im Gegensatz dazu werden Fein- oder Mikrogefüge an polierten Schliffproben durch milder wirkende Ätzmittel sichtbar gemacht und anschließend mit höherer Vergrößerung (> 50 : 1) betrachtet.
 

Makrogefüge eines Gussblocks© GIESSEREI LEXIKON