Heizwert

Allgemein
Der Heizwert Hi ist ein Maß für die bei der Verbrennung spezifische, maximal nutzbare Wärmemenge, wobei die Kondensationswärme, das heißt die zur Kondensation des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes nicht berücksichtigt wird. Der Brennwert Hs gibt die Wärmemenge an, die zur maximal nutzbaren Wärmemenge auch die Wärmemenge zur Aufheizung und Abkühlung der Verbrennungsgase einschließlich deren Kondensation erforderlich ist. Als spezifischer Heizwert wird der auf die Masse bezogene Heizwert von festen und flüssigen Brennstoffen bezeichnet (Dimension kJ/kg). Bei gasförmigen Brennstoffen bezieht man den Heizwert entweder auf das Volumen des trockenen Gases im Normzustand (0 °C und 1,01325 bar), also auf das Normvolumen (Dimension kJ/m³), oder auf die Stoffmenge des trockenen Gases, auch molarer Heizwert genannt (Dimension J/mol oder kJ/mol). In der Tabelle sind einige spezifische und auf das Normvolumen bezogene Heizwerte aufgeführt.

Heizwerte der wichtigsten Baustoffe

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.