Hochtemperatur-Festigkeitsprüfung

Moulding Materials
Die Formstofffestigkeit bei hohen und höheren Temperaturen unterscheiden sich in starkem Maße von der Festigkeit bei Raumtemperatur. Zur Vermeidung typischer Gussfehler ist daher die Kenntnis der Festigkeit bei erhöhter Temperatur notwendig. Die wichtigsten Kennwerte sind Nasszugfestigkeit, Heißdruck- und Heißscherfestigkeit. Während bei der Heißdruckfestigkeit die Temperaturverteilung möglichst gleichmäßig im Prüfkörper vorliegt und demzufolge bei Druckbelastung Aussagen zur Neigung zu Sandausdehnungsfehlern, zu Form-erosion und zur thermischen Beständigkeit des Binders möglich sind, wird bei der Heißscherfestigkeitsprüfung die Haftfestigkeit einer schockartig erhitzten Formstoffschale ermittelt. Damit werden Aussagen zum Auspackverhalten und ebenfalls zu Ausdehnungsfehlern und zur Erosionsneigung möglich.

Zum Thema