Hot-Box-Binder

Herstellung Formen und Kerne
Warmhärtende Kunstharzbinder für das Hot-Box-Verfahren und das Warm-Box-Verfahren. Je nach Aushärtetechnologie können folgende Harztypen verwendet werden:

Hot-Box-Verfahren: Phenolharze sowie Harnstoffharze für gute Zerffallseigenschaften im NE-Metallguss

Warm-Box-Verfahren: harnstoffmodifizierte Furanhar-ze, die auch einen Anteil Phenol enthalten können.

Bei der Aufbereitung der Formstoffmischungen wird außer dem Binder auch ein Härter zugesetzt. Es handelt sich dabei um wässerige Lösungen von Ammoniumsalzen starker Säuren (Ammoniumnitrat). In Berührung mit dem heißen Kernkasten wird aus dem Ammoniumsalz die betreffende Säure frei und sie sorgt dafür, dass die Härtung spontan verläuft. Je nach Harztyp liegen die Temperaturen, bei denen eine schnelle Härtung erfolgt, zwischen 160 und 260 °C.