Hysterese

Allgemein
Wortprägung (Sir James Alfred Ewing) für ein verzögertes Verhalten einer Ausgangsgröße bezogen auf die Eingangsgröße. Fachbezogen kann beispielsweise die Temperatur für eine bestimmte Phasenumwandlung in einem Werkstoff unterschiedlich sein, je nachdem, ob sie beim Aufheizen oder beim Abkühlen gemessen wird. Typische Hysteresekurven zeigen magnetische Werkstoffe, (Dauermagnet).

Zum Thema