Injektor

Metallurgy
Vorrichtung zum Einbringen oder auch Vermischen von Stoffen. In der Metallurgie werden Injektoren zum direkten Einblasen fester Stoffe mittels inerter Trägergase in die Schmelze eingesetzt, beispielsweise für das Einbringen von Aufkohlungs- und Entschwefelungsmitteln bei Gusseisen- und Stahlschmelzen, zum Desoxidieren und Mikrolegieren von Stahl, zum Entfernen von Silizium, Phosphor und Schwefel aus dem Roheisen und zum verlustarmen Einblasen von Zusatzstoffen in andere Metallschmelzen.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.