Isolierkissen

Allgemein
Aus Isoliermasse vorgefertigter Formling, der den Gussstückkonturen maßgenau angepasst ist und in die Sandform eingelegt oder eingeformt wird. Isolierkissen werden hauptsächlich bei Stahlguss (Bild  1) angewandt. Sie ersetzen die für die Dichtspeisung tieferliegender Partien erforderlichen gießtechnischen Verstärkungen, deren Entfernen beim Putzen aufwendig ist.

Ein Anwendungsbeispiel (Bild  2) wird mittel der Grafik verdeutlicht, welche einen Ausschnitt aus einem Stahlgussgehäuse mit einer 19 mm dicken senkrechten Wand darstellt. Das Problem, das hier auftrat, war Rissbildung in der Hohlkehle am Übergang der senkrechten Wand zum waagerechten Steg von 29 mm Dicke. Zur Behebung dieser Schwierigkeiten wurden aus Isoliermasse vorgeformte Isolierkissen unter jedem Speiser angebracht. Auf diese Weise wurde die Sättigungsweite der Speiser ausgedehnt und die mit Rissbildung verbundene Lunkerung reduziert. Die Isolierkissen wurden hier in die Sandkerne mit eingeformt.

Bild 1: Stahlgussstück mit angelegtem Isolierkissen (Pfeil)© GIESSEREI LEXIKON
Bild 2: Eingeformtes Isolierkissen zur Verminderung von Lunkerung und Rissgefährdung in einem Stahlgussgehäuse© GIESSEREI LEXIKON

Zum Thema