Kennzeichnungseinsatz

Allgemein
Formelement zur Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit der Gusstücke (auch Codiereinsatz). In Kokillen oder Druckgießformen können Einsätze mit eingravierten Kennzeichen (Buchstaben, Ziffern oder anderen Zeichen vorwiegend mit erhabener Schrift am Gussteil) eingeschraubt werden (Bild  1). Gleiches gilt für Modelleinrichtungen zur Herstellung von Sandformen und Sandkernen (Bild  2). Dadurch ist es möglich, im Rahmen der Forderungen zur Erfüllung des betrieblichen Qualitätsmanagements durch die Vernetzung von betrieblichen Datenerfassungen (Schmelz-, Schicht-, Werkstoffbericht) Gussfehlerursachen zu ermitteln.

Bild 1: Kennzeichnungseinsatz für Kokillen und Druckgießformen© GIESSEREI LEXIKON
Bild 2: Beispiele für Kennzeichnungseinsätze für Kokillen, Druckgießformen sowie für Modell- und Kernkasteneinrichtungen

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.