Kernsicherung

Herstellung Formen und Kerne
Zur Vermeidung eines Verdrehens, Verschiebens oder Falscheinlegens des Kerns beim Zulegen der Formen werden die Kernmarken mit Kernarretierungen, Kernschlössern und Kernmarkierungen versehen. Welche dieser Sicherung notwendig ist, richtet sich nach der Gestalt des Kernes sowie nach der Art seiner Lagerung in der Form. Für Metallkerne (Stahlkerne) in Kokillen und Druckgießformen werden zur Sicherung Kernverriegelungen genutzt.

Beispiele für Kernsicherungen an Kernmarken© )