Kernverriegelung

Herstellung Formen und Kerne
Damit bewegliche Metallkerne in Druckgießwerkzeugen und Kokillen während des Gießens unter dem Gießdruck gegen Lageveränderung und Aufdrücken geschützt sind werden, werden entsprechend der Lage im Werkzeug Verriegelungsmechanismen eingesetzt:

Keilverriegelung: Sperre von beweglichen Kernen in Druckgießformen durch keilförmig in die Teilungsebene vorspringende Flächen.

Kernsicherung über eine hydraulische Verriegelung im Arbeitszylinder, so das der Gegendruck unwirksam wird, angewendet insbesondere dort, wo wegen der Formgröße kein Platz für eine Keilverriegelung ist.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.