Kompressor

Allgemein
Maschine zum Fördern und Verdichten von Luft und Gasen. Ein gasförmiges Fluid mit niedrigem Druck wird angesaugt und auf einen höheren Druck verdichtet. Schrauben- und Hubkolbenverdichter werden in der Giesserei hauptsächlich zur Erzeugung von Druckluft für pneumatisch betriebene Form- und Kernformmaschinen eingesetzt; Turboverdichter dienen in der Gießerei als Gebläse für die Zufuhr von Verbrennungsluft, als Windgebläse für Kupolöfen oder Gebläse für Gas- oder Ölbrenner und zum Betrieb von Entstaubungsanlagen oder zur Luftumwälzung in Trockenöfen. Ein Druckluftkühler ist dem Kompressor nachgeschaltet; die erwärmte Luft muss gekühlt werden. Da die vom Kompressor angesaugte Luft Wasserdampf enthält, abhängig von relativer Luftfeuchte und Umgebungstemperatur, ist sie nach Verlassen des Kühlers praktisch mit Wasserdampf gesättigt. Dieser Wasserdampf wirkt korrodierend und verschlechtert die Schmierung in Druckluftwerkzeugen. Insbesondere mindert diese Feuchtigkeit die Qualität der Kern- oder Formherstellung, wenn sie beim Ausblasen auf die Formflächen gelangt. Deshalb wird mit Hilfe eines Drucklufttrockners der Wasserdampf wieder entzogen.

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.