Konverter

Metallurgie

(Umwandler). Feuerfest ausgekleidetes Schmelzebehandlungsgefäß, zum Beispiel zur Durchführung des Windfrischens mittels Auf- oder Durchblasen von Luft oder Sauerstoff, insbesondere bei der Stahlerzeugung (Bessemer-Verfahren, Thomas-Verfahren, LD-Verfahren), desgleichen zum Frischen und Feinen mit bestimmten Prozessgasen, die seitlich oder durch den Boden des Konverters zugeführt werden (zum Beispiel AOD-Konverter, Vakuumfrischen im Konverter), sowie auch zur Magnesiumbehandlung von Gusseisen, (Georg-Fischer-Konverterverfahren).

Zum Thema