Krätze

Metallurgie

Beim Erschmelzen von NE-Metallen aus Erzen sowie beim Schmelzen oder Warmhalten von Metallen und Legierungen an der Badoberfläche durch Oxidation mit der Luft- oder Ofenatmosphäre sich bildenden Stoffe und Verunreinigungen in der Schmelze oder durch Reaktion mit feuerfesten Stoffen anfallende Stoffe, die sich infolge ihrer geringeren Dichte auf der Badoberflächen ansammeln.

Diese Stoffe, meist Oxide, haben einen höheren Schmelzpunkt und sind hochviskos. Vor der Weiterverarbeitung sind diese Schichten zu entfernen. Der Vorgang wird als Abkrätzen bezeichnet.

Krätzen werden mit Raffinationsverfahren recycelt.

Zum Thema