Kugelpolieren

Cleaning
Oberflächenbehandlungsverfahren, hauptsächlich für Leichtmetallguss. Die geputzten Gussstücke (Sandguss, Kokillenguss, Druckguss) werden in einer rotierenden Trommel gemeinsam mit einer angemessenen Menge Stahlkugeln von 3 bis 6  mm Durchmesser unter Zusatz einer Behandlungsflüssigkeit gescheuert. Letztere kann aus einer sauren Beize bestehen, mit der ein mattiertes Oberflächenaussehen der Gussstücke erzielt wird, oder es werden Seifenlösungen verwendet, die eine gewisse Glanzwirkung hervorrufen.