Kupfer-Nickel-Zink-Gusslegierung

Metallurgy
Kupferlegierungen mit etwa 42 bis 66 % Kupfer, 6 bis 19 % Nickel, Rest Zink, meist mit zusätzlichen Gehalten an Blei, Zinn, Mangan und Eisen. Die Werkstoffe sind in der Technischen Regel DIN CEN/TS 13388 mit Werkstoffkurzzeichen, Werkstoffnummer sowie der chemischen Zusammensetzung angegeben.

Kupfer-Nickel-Zink-Gusslegierungen (Neusilberguss) sind nicht genormt. Nach der ASTM-Norm B584 sind die Zusammensetzungen der Kuper-Nickel-Zink-Gusslegierungen in der Tabelle zusammengefasst.

Die Werkstoffe haben gute Korrosions- und Anlaufbeständigkeit und werden in der chemischen Industrie und in der Nahrungsmittelindustrie verwendet. Die Verwendung von Kupfer-Nickel-Zink-Legierungen steht im Wettbewerb zu nichtrostenden Stählen.


Gefüge einer Kupfer-Nickel-Zink-Gusslegierung mit 67 % Cu, 20 % Ni, 4 % Pb, 15 % Sn, Rest Zn (V = 100 : 1)© GIESSEREI LEXIKON
Kupfer-Nickel-Zink-Gusslegierungen nach ASTM B 584

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.