Kupfer-Nickel-Zinn-Gusslegierung

Metallurgy
Kupfergusswerkstoff mit 5 % Nickel und 5 % Zinn sowie mit geringem Zinkgehalt und eventuell auch Bleizusatz (Tabelle). Die bleifreie Legierung ist aushärtbar bei circa 260 bis 315 °C (mit oder ohne vorherigem Lösungsglühen), wobei sich eine festigkeitssteigernde Cu-Ni-Sn-Verbindung im Gefüge ausscheidet. Auch bei langsamer Abkühlung nach dem Gießen können Aushärtungseffekte auftreten. Bleihaltige Legierungen sind nicht aushärtbar und haben ein Mischkristallgefüge mit gleichmäßig verteilten Bleieinlagerungen, die die Zerspanbarkeit wie auch die Beständigkeit gegen Abriebverschleiß verbessern. Insgesamt bieten die Kupfer-Nickel-Zinn-Gusslegierungen eine günstige Kombination von guter Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit und günstigem Verschleißverhalten. Ihre Bedeutung haben sie aber durch die Konkurrenz der nichtrostenden Stähle weitgehend verloren.

Kupfer-Nickel-Zinn-Gusslegierungen nach ASTM B 584

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.