Kupolofenbrikett

Metallurgie

Legierungszusatz in gepresster (brikettierter) Form für die Kupolofengattierung. Solche Legierungsbriketts dienen in erster Linie zum Einstellen der erforderlichen Eisenzusammensetzung im Kupolofen. Sie können aber auch zusätzliche Bestandteile enthalten, die als Energieträger wirken oder die Beschaffenheit der Kupolofenschlacke beeinflussen. Einige der am meisten verwendeten Brikettsorten seien im folgenden genannt:

  • Ferrosilizium-Brikett zur Einstellung des erforderlichen Siliziumgehaltes,
  • Siliziumcarbid-Brikett zum Legieren mit Silizium und gleichzeitig zum Aufkohlen oder zur Verwendung als Energieträger,
  • Siliziumfluorid-Brikett zum Legieren mit Silizium und zur Erhöhung der Dünnflüssigkeit der Kupolofenschlacke,
  • Ferromangan-Brikett zur Einstellung des erforderlichen Mangangehaltes und Mangan-/Schwefel-Verhältnisses,
  • Ferrochrom-Brikett zum Legieren mit Chrom ohne Gefahr hoher Oxidationsverluste,
  • Silicomangan-Brikett, wenn Silizium und Mangan gleichzeitig eingebracht werden müssen.

 

 

 

 

 

Zum Thema