Kupolofenschrott

Metallurgie

(Gießereistahlschrott). Im Handel als Kupolschrott bezeichnet und beispielsweise als Träger-, Schienen- und Grobblech-Kupolschrott angeboten. Kupolschrott wird aus Trägern, Profilen, Grobblechen, Schwellen, dickwandigen Rohrabschnitten, frei von NE-Metallen mit einer Wandstärke von > 6  mm und nach Größe, Schüttgewicht und chemischer Zusammensetzung aufbereitet.

Zum Thema