Laplanche-Diagramm

Metallurgy
Darstellung der Bereiche der Gusseisengrundgefüge in Abhängigkeit vom Kohlenstoff- und Siliziumgehalt der Legierung (Bild). Der Verlauf der Grenzlinien ist durch einen Faktor festgelegt, der die Graphitisierungsneigung (Graphitisierung) erfasst und dessen Abhängigkeit vom Kohlenstoff- und Siliziumgehalt mathematisch formuliert ist:


<IMAGENAME href="file:///Users/karenweirich/Documents/Weirichdaten/15_Buecher/916_GIESSEREI-LEXIKON_2018/04_Umbruch_GL_2018/03_Kapitel/02_Bilder/Formeln/Laplanche-Diagramm_Formel_ausGL08_S.766.eps" ac_imagehref="file://s:\Satz\Images\Formeln\Laplanche-Diagramm_Formel_ausGL08_S.766.eps" ac_groupseparator="/"/>
Die einzelnen Grenzlinien der Gefügefelder entsprechen unterschiedlichen Faktorenwerten, die durch unterschiedliche Abkühlungsbedingungen ebenfalls verändert werden, wie die Zusammenstellung in der Tabelle erkennen lässt. Das Diagramm erweitert die Aussagen aus dem Maurer-Diagramm.


Laplanche-Diagramm© GIESSEREI LEXIKON
K-Werte für die Grenzlinien der Gefügefelder im Laplanche-Diagramm

Taschenbuch der Gießerei-Praxis

Jährlich aktualisierte Ausgabe des Nachschlagewerks für das Gießereiwesen.