Oberflächentriangulation

Allgemein
Metallographie
Werkstoff- und Gussteilprüfung

Beschreibung von Oberflächen mit trigonometrischen Funktionen. Anwendung findet diese Methode für die geometrische Beschreibung von realen, inneren Gussfehlern, zum Beispiel von Poren in Leichtmetallgussteilen, die mithilfe der Computertomographie lokalisiert wurden. Zur Beschreibung der Oberflächen wird dabei eine Triangulierung derselben verwendet, (Porenmorphologie).

Zum Thema

GP_10-2018-26.jpg
+ Exklusiv
GP 10/2018

Härteprüfung in der Gießerei-Industrie

Mit der roboterbasierten Härteprüfanlage von Hegewald & Peschke lässt sich die Härte von Bauteilen und Fertigerzeugnissen vollautomatisch testen. Für den mobilen Einsatz eignen sich die Prüfgeräte von Ernst.