Oxalatieren

Surface Coating
Verfahren zur Oberflächenbehandlung von hochlegierten Stählen oder Titanwerkstoffen. Die erzeugte metallische, anorganische Oberflächenschicht besteht im Wesentlichen aus Eisen-(II)-Oxalat mit geringen Anteilen an Phosphat. Die Behandlung erfolgt nass-chemisch, wozu Oxalsäure und Oxidationsmittel auch Hydrogenphospate verwendet werden.

Oxalierte Metalle sind aufgrund der Gleiteigenschaften der Oxalschicht gut verformbar.

Zum Thema