oxidierendes Schmelzhilfsmittel

Metallurgy
Schmelzebehandlungsmittel mit oxidischen, sauerstoffabgebenden Bestandteilen zur Sauerstoffanreicherung von Kupfer- und Kupferlegierungsschmelzen (Kupfer, Kupfer-Zinn-Legierungen). Als Sauerstoffträger dienen Braunstein, Kupferzunder beziehungsweise Kupferoxid oder Zinnoxid. Das Schmelzhilfsmittel enthält außerdem meist noch Reinigungssalze, zum Beispiel Borax, Soda und Flussmittel, sodass es nach dem Aufstreuen auf dem Schmelzbad eine dichte Abdeckung bildet. Die oxidischen Bestandteile geben ihren Sauerstoff an die Metallschmelze ab, der den gelösten Wasserstoff zu Wasserdampf oxidiert, (oxidierendes Schmelzen). Vor der Desoxidation ist die Schlackendecke abzuziehen.

Zum Thema